Call for Paper Automotive 2017

Call for Paper

— Reliability – Safety – Security – Quality —

Die Konferenz adressiert die zentralen Themen Zuverlässigkeit und Sicherheit softwarebasierter Funktionen im Automobilbereich. Diskutieren Sie die neuesten Ideen und konkreten Lösungen für die drängenden Herausforderungen der Softwareentwicklung mit Schwerpunkt auf Qualität sowie Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die Konferenz kombiniert qualifizierte Vorträge hochrangiger Referenten mit der einzigartigen Gelegenheit, die Experten dieser Community zu treffen.

Es sind Beiträge über sicherheitskritische Themen aus dem Automotive Engineering aber auch allgemein erwünscht:

  • Fortschritte bei Normen und Standardisierungen (Security/Safety)
  • Architekturen für sichere und zuverlässige Software-Systeme in veränderlichem Umfeld
  • Sicherheit und Zuverlässigkeit des vernetzten Fahrzeugs (Kommunikation, Steuerung, Ferndiagnose und Fernwartung, Car2X)
  • Evaluation und Qualifikation von Sicherheitseigenschaften automobiler Plattform- und Applikationssoftware
  • Werkzeuge zur Verbesserung der Zuverlässigkeit im Software Life Cycle
  • Betriebssicherheit und Manipulationsschutz von Firmware und Software im Fahrzeug
  • verlässliche Aktualisierungsverfahren (Authentisierung, Identifikation, Verträglichkeit, etc.)
  • Multi-Core-Architekturen (Isolation und Kooperation, Lastverteilung)
  • Zuverlässige automobile Echtzeit-Betriebssysteme
  • Sicherheit kognitiver Assistenzsysteme und autonomer Fahrfunktionen
  • Risikobasierte Analyseverfahren
  • E-Mobility (Batteriemanagement, sichere Ladeinfrastrukturen u. ä.)
  • Soziale, juristische und wirtschaftliche Aspekte von Nutzungs- und Bewegungsprofilen einschließlich Cloud-Applikationen
  • Transfer sicherheitskritischer Konzepte aus anderen Bereichen

Vorsitz Programmkomitee:
Hubert B. Keller, Karlsruher Institut für Technologie (KIT),
Erhard Plödereder, Universität Stuttgart

Programmkomitee

Gerhard Beck, Rohde & Schwarz SIT GmbH
Manfred Broy, TUM; Zentrum Digitalisierung.Bayern
Stefan Bunzel, Continental AG
Simon Burton, Robert Bosch GmbH
Peter Dencker, Hochschule Karlsruhe
Dirk Dickmanns, Airbus
Bernhard Fechner, FU Hagen
Hannes Federrath, Universität Hamburg
Felix Freiling, Universität Erlangen-Nürnberg
Klaus Fronius, ETAS GmbH
Simon Fürst, BMW Group
Rüdiger Grimm, Universität Koblenz-Landau
Erwin Großpietsch, EUROMICRO
Albert Held, Daimler AG
Bernhard Hohlfeld, TU Dresden
Dieter Hutter, DFKI / Universität Bremen
Stefan Jähnichen, TU Berlin
Jan Jürjens, TU Dortmund
Herbert Klenk, Airbus DS
Reiner Kriesten, Hochschule Karlsruhe
Thomas Kropf, Robert Bosch GmbH
Ulrich Lefarth, Thales Deutschland
Tobias Lorenz, Continental Automotive GmbH
Jürgen Mottok, OTH Regensburg
Francesca Saglietti, Univ. Erlangen-Nürnberg
Ina Schaefer, TU Braunschweig
Jörn Schneider, Hochschule Trier
Elmar Schoch, Audi AG
Claus Stellwag, Elektrobit Automotive GmbH
Werner Stephan, DFKI
Theodor Tempelmeier, Hochschule Rosenheim
Michael Weyrich, Universität Stuttgart
Hans-Jörg Wolff, Robert Bosch GmbH
Thomas Wollinger, escrypt GmbH

Tagungsband
Die Beiträge der Tagung werden in der Reihe Lecture Notes in Informatics - LNI – der Gesellschaft für Informatik als Tagungsband publiziert.
Diese Formatierungsrichtlinien sind zu beachten, damit das Manuskript reibungslos und mit optimaler Qualität in den Tagungsband eingebunden werden kann.

Einreichung der Beiträge
Beitragseinreichung über das Konferenzsystem Easychair:
https://easychair.org/conferences/?conf=automotive2017


 

 


Termine:

Verlängert bis zum 18.12.2016
Einreichung der Beiträge (Abstract ca. 6 Seiten, Vollfassung mit max. 14 Seiten bevorzugt)

06.02.2017
Benachrichtigung über Annahme

13.03.2017
Eingang Druckvorlage der Beiträge

Einreichung der Beiträge und Kurzfassungen:

Ihre Beiträge in Deutsch oder Englisch als Vollfassung oder erweiterte Kurzfassung reichen Sie bitte über das Konferenz-System Easychair ein.

Tagungsleitung:
Hubert B. Keller, Karlsruher Institut für Technologie;
Klaus Fronius, ETAS GmbH

Wissenschaftliche Leitung:
Hubert B. Keller, Karlsruher Institut für Technologie;
Erhard Plödereder, Universität Stuttgart

Vorsitz Programmkomitee:
Hubert B. Keller, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Erhard Plödereder, Universität Stuttgart

Organisation:
Klaus Fronius, ETAS GmbH (Lokale Organisation);
Herbert Klenk, Airbus DS (Finanzen, Tagungsband);
Peter Dencker, Hochschule Karlsruhe (Austellung);
Reiner Kriesten, Hochschule Karlsruhe (Tutorien);
Christoph Grein (Web)